Mit Thomas Huy (Gesang) und Stephan Lux (Orgel, E-Piano)

Lieder der Romantik von Franz Schubert über Robert Schumann bis zu Richard Strauss.

Auch wird mit einer Improvisation zwischen Orgel und Gesang unser Kolumbarium und seine Atmosphäre klanglich entdeckt.

Ein Liederabend in vorweihnachtlicher Dämmerung, der sich im Licht unseres Herrnhuter Sterns abspielt.

Mit Thomas Huy (Gesang) und Stephan Lux (Orgel, E-Piano)

Lieder der Romantik von Franz Schubert über Robert Schumann bis zu Richard Strauss.

Auch wird mit einer Improvisation zwischen Orgel und Gesang unser Kolumbarium und seine Atmosphäre klanglich entdeckt.

Ein Liederabend in vorweihnachtlicher Dämmerung, der sich im Licht unseres Herrnhuter Sterns abspielt.

No items found.

Gesang:Thomas Huy

Der junge Bassbariton Thomas Huy studierte an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Auftritte führten ihn u.a. in die Tonhalle Düsseldorf, zu den Wuppertaler Bühnen, in den Essener Dom, die Sala dei Notari (Perugia) und die Ruhrtriennale.

Thomas Huy beschäftigt sich intensiv mit interdisziplinären Projekten zwischen Musiktheater, Kunstlied und Performanceart.

Mit Balletttänzern aus der Düsseldorfer Kompanie von Martin Schläpfer führte er 2022 eine Uraufführung im Schloß Benrath auf.

 

Orgel undE-Piano: Stephan Lux

Stephan Lux entstammt -in musikalischer Hinsicht- einer traditionsreichen thüringischen Familie: Sein Urururgroßvater, Georg Heinrich Lux (1779 – 1861) pflegte eine Freundschaft mit Franz Liszt.

Stephan Lux erhielt verschiedene Preise und Auszeichnungen, u.a. den ersten Preis beim Bayreuther Klavierwettbewerb, einen Sonderpreis beim Internationalen Schubert-Wettbewerb, sowie u.a. ein Stipendium des Richard – Wagner – Verbandes Bayreuth.

Neben seiner Tätigkeit als Konzertpianist ist Stephan Lux ein gefragter Liedbegleiter, Kammermusiker und Konzertorganist. Konzertreisen führten ihn u.a. in das Konzerthaus Dortmund, in die Villa Wahnfried Bayreuth, nach Holland, Frankreich und Italien, nach Lettland sowie mehrfach nach Japan.

 

Programm(ca. 50 min)

Das Programm besteht einerseits aus klassischen Kunstliedern der Romantik von Franz Schubert über Robert Schumann bis zu Richard Strauss mit Klavier und Gesang.

Im zweitenProgrammteil wird in einer Improvisation zwischen Orgel und Sänger das Kolumbarium und seine Atmosphäre klanglich entdeckt.

Der Eintritt ist frei - das Kolumbarium ist geheizt (16°) - um eine Hutspende für die Künstler wird gebeten